Wir über uns

RES SEVERA VERUM GAUDIUM

» Die Gründung der Halleschen Karnevals Gesellschaft "Die Saalenarren" 09 e.V.
In den Dezemberwochen des Jahres 2008 und in den darauf folgenden Januar- und Februarwochen des Gründungsjahres trafen sich die heutigen Vorstandsmitglieder zu mehreren Beratungen mit dem “wagehalsigen Ziel“, eine Karnevals Gesellschaft zu gründen.
Gleich bei der ersten Zusammenkunft brachte der Eine Vorschläge zum Namen und zwei Entwürfe des Wappens der zugründenden Gesellschaft mit, der Andere hatte schon ein Konzept zur Wirtschaftlichkeit
entworfen. Auch bei den Farben war man sich schnell einig. Deren Symbolträchtigkeit Rot, Weiß und Blau findet sich in den Farben der Stadt Halle, “Rot und Weiß“ wieder. Auf das Wasser unserer Saale verweist das “Blau“.
Im Weiteren tauschte man sich über ein Konzept der internen Strukturen und Regeln der Saalenarren aus, schnell war man sich einig und kam zu folgendem:
» mehr

Das Paket zur Gründung der Halleschen Karnevals Gesellschaft „Die Saalenarren“ 09 e.V. war entwurfsweise geschnürt.

         

Um dem Vereinsrecht Folge zu leisten, weihte der heutige Vorstand weitere fünf Freunde des Karnevals in das Vorhaben ein und es wurde die Gründung der HKG beschlossen. Als Gründungstermin sollte unbedingt der bevorstehende Rosenmontag sein. Diese Konstellation ist fast einmalig, da es der 23. Februar war und genau dieser Tag ist zugleich Geburtstag von Georg Friedrich Händel, dem wohl bedeutendsten und berühmtesten Sohn der Saalestadt Halle, unserer Heimatstadt.
» Was geschah noch an einem 23. Februar?
   
   
   
   

Georg Friedrich Händel

Das -  WIE? - und - WANN? - war also beschlossene Sache und für das - WO? - der Gründungsversammlung  entschieden wir uns für eines der traditionsreichsten Gasthäuser in Halle, für das Gasthaus „Zum Schad“ in der Reilstraße. Die Wirtsleute hatten uns ein Vereinsraum für diesen Anlass reserviert. So zogen wir am späten Abend nach dem Rosenmontagsumzug der Session 2008/2009 in das Gasthaus „Zum Schad“.  
 
 
 
 
 
 

Gasthaus "Zum Schad" in der Reilstraße

     
   
         
Wir schreiben den 23. Februar anno 2009 - Rosenmontag; die ...
Hallesche Karnevals Gesellschaft "Die Saalenarren" 09 e.V.
        ... ist gegründet !!!
         

Zu dieser Gründungsversammlung wurde der erste Vorstand der Saalenarren gewählt und sogleich von der Mitgliederversammlung mit den weiteren formellen Aufgaben (Notar, Vereinsregister, Anmeldung beim KLV, BDK usw.) beauftragt.

 
In den folgenden Wochen haben die Saalenarren von dem Umstand erfahren, dass einige Mitglieder eines großen traditionsreichen Karnevalvereins der Stadt, aus dessen Reihen auch unsere Gründer stammten, ihre aktive Tätigkeit im Karneval für immer beenden wollten.
Um das Potenzial dieser "Fachkräfte" wissend, luden wir zu einer "Abschieds-Party" ein, zu der wir kurz das Konzept der Saalenarren vorstellten. In den darauf folgenden Wochen entschieden sich viele von Ihnen, dass närrische Treiben doch nicht an den Nagel zu hängen.
Heute sind sie froh darüber!  
         
   
Mit nunmehr 19 Mitgliedern bestritten wir unser erster großer Auftritt am 06. Juni 2009 zum Familientag der KSB AG in Halle. Er fand großen Anklang. So kamen wir mit den Verantwortlichen des Unternehmens zusammen. Diese fanden unser Konzept so toll, dass Sie sich dazu entschlossen uns bei unserem Vorhaben zu unterstützen. Sie stellten uns ihren Speisesaal zur Verfügung. Somit hatten wir eine Heimstätte gefunden. Heute wird dieser Saal von uns liebevoll "KSB-Arena" genannt und die Zusammenarbeit mit dem KSB könnte besser nicht sein. » hier sind wir zu finden
Nochmals unser Dank den Verantwortlichen!!!
   

Erster Auftritt der HKG
beim Familientag der KSB AG

         
Jetzt nach unserer 2. Session, sind wir die Hallesche Karnevals Gesellschaft "Die Saalenarren" 09 e.V. ein Verein der Freunde und Förderer des närrischen Frohsinns und Brauchtums zu Halle an der Saale. Unsere Philosophie von Vereinsleben, karnevalistischer Brauchtumspflege in Kombination mit niveauvoller und humoristischer Freizeitgestaltung, finden großen Anklang, nicht nur unter Karnevalsfreunden. Mittlerweile schlossen sich schon fast 70 Gleichgesinnte, die von der Idee der Gründer überzeugt sind, den Saalenarren an – und es werden immer mehr!
Wir haben heute neun einzelne Trainingsgruppen und bieten „dem besten Publikum der Welt“ ein vier- bis fünfstündiges karnevalistisch niveauvolles Programm zu unseren Veranstaltungen auf die Beine.

Vier unserer Mitglieder, davon drei Gründungsmitglieder, sind für ihre karnevalistische Tätigkeit und für ihr Engagement in
Sachen Brauchtumspflege, mit den Verdienstorden des Karnevallandesverbandes Sachsen-Anhalt in Silber sowie in Gold ausgezeichnet wurden.

Auch unseren Förderern sei an dieser Stelle ein Dank ausgesprochen, die ebenfalls von dem tollen Konzept der Saalenarren überzeugt sind.
Unsere Veranstaltungen, nicht nur zum Karneval, sondern auch unsere Halloween-Party und unsere Silvester-Gala, sowie die vielen Gastauftritte, stoßen bei unserem Publikum auf Begeisterung und die Nachfragen nach den begehrten Veranstaltungskarten steigt ständig. Somit hatten wir zum Rosenmontag 2010 und 2011 allen Grund in unserm Gründungslokal, dem Gasthaus "Zum Schad", unseren 1. bzw. 2. Geburtstag zu feiern und das mit Blick auf das Händelhaus, dem Geburtshaus von Georg Friedrich Händel. Als Geburtstagsgeschenk hatte man uns einen Stuhl mit Widmung überreicht.

Gasthaus "Zum Schad" in der
Kleinen Klausstraße

Das Händelhaus in Halle an der Saale
(Blick vom Gasthaus "Zum Schad")

Stuhl mit Widmung im
Gasthaus "Zum Schad"

         
         

So entstand die erste nach der Wende in der Saalestadt gegründete Karnevals Gesellschaft.

         
         

Darauf ein dreifach von Herzen - Rot - Weiß - Blau - Saalenarren - Helau" !!!

         
         


nach oben
www.saalenarren.de